Mix-up - Jugendband der Luthergemeinde Griesheim

Gesucht: Neue Mitglieder

Da uns in den nächsten Monaten einige Mitglieder wegen Ausbildung und Studium verlassen werden, haben wir Bedarf an Musikern, vorzugsweise am Klavier, beim Gesang oder der Percussion. Ein Kontrabass oder E-Bass ist auch jederzeit gerne gesehen ...

Ihr solltet motiviert und bereit zur Weiterentwicklung sein, Freude an Musik haben und Spaß daran, Neues auszuprobieren. Lachen ist erwünscht, man muss kein Profi sein!

Wir proben jeden Montag von 19 bis 20 Uhr im Gemeindehaus der Luthergemeinde Griesheim.
Bei Interesse gerne vorher ankündigen:
Band: hallo@mix-up-band.de
Leitung: kirchenmusik@luthergemeinde-griesheim.de

Wir freuen uns auf euch!

Mix-up

Prinzessin sein

Inspiriert durch unser derzeitiges Medley erklären wir heute allen angehenden Prinzessinnen, was die Welt von ihnen erwartet.

Eine Prinzessin braucht …
… ein Krönchen
… einen Kapellmeister
… gepflegte Ausdrucksweisen
… einen Gaul
… Humor
… Taktgefühl (musikalisch natürlich)
… fiese Verwandte (Stiefschwestern, Stiefmütter etc.)
… lange Kleider
… eine Zofe oder einen Kammerdiener

Habt ihr noch mehr Ideen? Nur her damit!

Nacht der Kirchen

Oje, wir haben ja noch gar nichts über die Nacht der Kirchen geschrieben Oo Dann hol ich das jetzt mal schnell nach ... Dabei bin ich eigentlich die Falsche dafür, denn ich war an dem Abend krankheitsbedingt quasi taub und stumm -.-

Unser Auftritt war toll! Zum ersten Mal in unserer "Band-Karriere" klemmten wir nicht versteck unter der Kanzel, sondern durften die gesamte Breite vor dem Altar nutzen. Die Scheinwerfer, die die Technikpaten auf der Empore installiert hatten, sorgten dann noch zusätzlich dafür, dass wir gut zu sehen waren – wir selbst waren allerdings etwas geblendet.
Und dank LOK waren wir auch gut zu hören =) Er bekam nämlich rechtzeitig zum Auftritt unsere Technik-Probleme in den Griff, die uns schon Wochen vorher Kopfzerbrechen bereitet hatten.

Okay, also Einspielen? Bereits eine Stunde vorher erledigt. Aufbauen? Schon am Montag vorbereitet. Soundcheck? Passt. Alle bereit? Ja!
Noch ein paar einleitende Worte von Gudrun und wir konnten pünktlich vor leider nicht ganz soo voller Kirche loslegen. Allen, die nicht da waren, sei gesagt: Ihr habt was verpasst.
Ich persönlich konnte leider nicht alles so gut hören (s.o.), aber wir waren echt gut drauf. Die Lieder haben geklappt, die Stimmung war gut, unsere Bühnenpräsenz war besser als sonst, wir hatten Spaß (die Zuhörer hoffentlich auch), alles in allem sehr gelungen =)

Hier noch schnell unsere Setliste, leider kann ich mich nicht mehr an die Reihenfolge erinnern ...:
Groß und wunderbar, My Dear, Sun is shining, Filmmusik-Medley (extended Version), Im Herzen ein Lied, Calypso.

Nach unserem Auftritt bauten wir schnell das nötigste ab, um dem Gospelchor Platz zu machen, und konnten den Rest des Abends dann noch entspannt genießen.
Ich hoffe, wir können das bald mal wieder wiederholen ;)

Aufnahme-Session Zusammenfassung

Wir machen Fortschritte!
Neulich war die ganze Mix-up-Band im Proberaum der BlueBox versammelt und hat zwei Lieder aufgenommen: "Sun is shining" und "Groß und wunderbar" ... eine interessante Erfahrung, wenn man bemerkt, wieviel Mühe und Arbeit das alles ist!
Tine und ihre bessere Hälfte kümmern sich dann noch um's Zuschneiden/Feinheiten (Respekt!) und dann können wir in Zukunft bei den Konzerten zu Hause bleiben ;)
Dabei hatten wir eine Menge Spaß (Besonders, wenn es was zu Essen gab. Im Laufe des Tages waren es: Äpfel, Sesambrezeln, Pizza, Nudeln, Brot, Gummibärchen, Kekse ... O.o)!

P.S. Fotos kommen nach!

Aufnahme-Session Bericht

Hallo ihr Leser und Leserinnen,
am Pfingstmontag, den 25. Mai 2015 haben wir zwei unserer Lieder aufgenommen: "Groß und wunderbar" und "Sun is shining". Dabei wurden wir tatkräftig von Tines Freund LOK unterstützt. Danke dafür!

Los gings um 10 Uhr, doch weil wir oft ein wenig chaotisch sind und es viel aufzuräumen und aufzubauen gab, konnten wir erst eine Stunde später richtig anfangen.
Zuerst haben wir alle zusammen die Lieder eingespielt, um Tempo und Dynamik zu bestimmen, dann musste jeder einzeln nochmal ran, damit am Ende alles ordentlich zusammen gemischt werden kann.
Wenn einer alleine gespielt hat, dann mussten die anderen ganz leise sein, weil es sonst mit auf der Aufnahme gewesen wäre. Das war nicht immer ganz einfach, denn zwei von uns waren nicht ganz gesund und mussten regelmäßig ein Husten unterdrücken. Und auch sonst bemerkte man plötzlich Geräusche, die normalerweise einfach unbeachtet bleiben, so z.B. das Knarren eines Stuhls, das Grummeln des Magens oder auch die Vögel und Flugzeuge draußen. Aber wir haben diese Hürde gemeistert ;)
Nach einiger Zeit sind dann immer mehr aus dem Raum gegangen, um sich anders zu beschäftigen und nicht durch Unruhe zu stören. Denn es ist wahnsinnig anstrengend, fast 8 Stunden lang ruhig zu sitzen.
Doch auch diejenigen, die drinnen geblieben sind, lernten, sich leise zu beschäftigen. Ich bin zum Beispiel auch drinnen geblieben, hab mich auf die Coach gelegt, Musik gehört und bin dann sogar eingeschlafen ... (Zum Glück hast du nicht so laut geschnarcht ;) Anm. von Tine)
Ein kleines Problem gab es dann noch mit meiner Aufnahme und der Trompete: weil ich zu laut bin, konnte ich nicht direkt ins Mikro spielen. Auch bei Sirgut mussten wir mit dem Cajon gucken, wie wir es am besten aufnehmen. Doch wir haben für alles eine Lösung gefunden, und dann ging es schnell weiter.
Nachdem wir wussten, wie alles funktioniert und wir uns in einer kurzen Mittagspause gestärkt hatten, ging das 2. Lied dann auch schon viel schneller. Mehr haben wir leider dennoch nicht mehr geschafft, aber wir behalten uns im Hinterkopf, was wir noch aufnehmen wollen. Im Großen und Ganzen hatten wir viel Spaß und wir haben auch mehr von der Technik gelernt :D

Wir freuen uns natürlich auch, wenn ihr uns live hören wollt. Kommt doch einfach mal zu einem unserer Auftritte (siehe Termine) und hört uns zu. Oder schreibt uns, welche Lieder wir eurer Meinung nach noch aufnehmen sollen ;)